Désirée Ernst

Coach, Doula, Visionärin, Rebellin

Désirée, „die Ersehnte“, nannte mich meine Mutter als ich 1985 im Brandenburgischen Oberhavelland geboren wurde. 

Als ich mit 12 Jahren auf dem Nachttisch meiner Schwester erstmals Alice Miller in die Hände bekam, wurde die Richtung meiner Reise schnell klar: Das Seelenleben des Menschen zieht mich seither in seinen Bann! Im Selbststudium verschlang ich fortan Buch um Buch, beobachtete, forschte und erkannte; lernte über mich selbst, meine Familie, meine Ahnen, meine Gesellschaft; verstand unsere Wunden, sie anzunehmen und zu heilen.

Unweigerlich kamen Themen wie bewusste Ernährung, energetisierende Körperarbeit, Meditationspraxis aber auch gesellschaftspolitische Fragen nach einem artgerechten, sinnstiftendem und lebens- und naturbejahendem Lifestyle hinzu. Gespeist von Erfahrungen des Zusammenlebens in diversen Gemeinschaften vom Bauwagenplatz, über Künstler-WGs bis hin zur marokkanischen Großfamilie wurde die friedvolle Kommunikation zum zentralen Punkt meiner Forschung.

 

 

Während meines Studiums der Fotografie begegnete ich dem Leben nochmal aus einer ganz anderen Perspektive. Ich hielt es fest in Bildern, begann meine Perspektive in Filmen zu teilen und erschuf Erfahrungsräume, die einem tieferen Verständnis des eigenen Seins dienlich waren.

Als 2014 eine erste Kinderseele in mein Leben trat, weitete sich mein Wissen unweigerlich und mit leidenschaftlicher Neugier auch auf die selbstbestimmte, lustvolle Schwangerschaft und Geburt, das artgerechte, bindungsorientierte Aufwachsen der kleinen Menschen und das selbstbestimmte sich Bilden aus. Vor allem aber veränderte eine Erkenntnis mein Leben:

"Diese kleinen Wesen bringen all die Power mit, die es braucht, um uns direkt in die beste Version von uns selbst zu katapultieren.
Wir müssen sie nur lassen!"

Désirée Ernst

Um diese Erkenntnis in die Welt zu tragen, Räume zu schaffen, in denen kleine wie große Menschen sich sanft aber stetig ent-wickeln dürfen, sie an die Hand zu nehmen und einer Hebamme gleich, eine immer wieder neue Version ihrer Selbst gebären zu helfen und damit zu einer Gesellschaft beizutragen, die aus ganzen und souveränen Menschen besteht, habe ich 2018 die Impulswerkstatt gegründet.

In diesem Rahmen fungiere ich als Coach und Begleiterin, als Heilerin und Doula, als Visionärin und Rebellin, als haltgebende wie provozierende Kriegerin aber auch als liebevolle Unterstützerin derer, die ihre eigenen Projekte in die Welt bringen.

Aus meinen eigenen vielseitigen Erfahrungen schöpfend, durch stete Weiterbildung fokussierend und mit liebevoller Offenheit den individuellen Wegen der Menschen gegenüber, kreiere ich ein immer wieder neues, an Lösungen orientiertes Konzept, das eine Unterstützung an den unterschiedlichsten Ausgangspunkten möglich macht. 

Seit der tief wirkendenden, wunderschönen und transformierenden Alleingeburt meiner zweiten Tochter 2019, konnte ich mich mehr und mehr auch den feinstofflichen Welten öffnen. Mit wachsender Bewusstheit empfange ich Visionen, Informationen aus dem morphischen Feld und arbeite gezielt auch mit dem Energiekörper der Menschen, die ich begleite.