Am Anfang war die Seele

Wo das Leben beginnt und wie wir es begreifen

Onlinekongress vom 1.Februar bis 30. April 2022.

Wo beginnt Leben? Wann werden wir Mensch?
Und welchen Einfluss hat die Art und Weise wie dieser Prozess verläuft auf unser Sein und unsere Gesellschaft?

In diesem herzöffnenden Kongress ...

… beleuchten wir gemeinsam mit vielen Experten und Fachleuten aus der Geburtsbegleitung, der prä- und perinatalen Forschung, Therapeuten und Coaches mit dem Fokus auf Traumaheilung und führenden InitiatorInnen einer neuen Kultur die Frage nach den prägenden Einflüssen am Beginn unseres Lebens. 

Wir laden ein, an einem virtuellen runden Tisch, neue Perspektiven einzunehmen, deren Gegensätze und Gemeinsamkeiten heraus zu locken und miteinander zu verweben, sowie Möglichkeiten eines heilsamen Umgangs mit der sensiblen Zeit der Verkörperung eines neuen Lebens zu gestalten. 

Mit immer neuen Interviews, einem stetig wachsenden Pool aus Meinungen und Erkenntnissen zum Thema und vielseitigen Angeboten zum mitmachen, mitforschen – auch in der eigenen Menschwerdung – ist dieser Summit nicht nur reine Wissensvermittlung sondern eine interaktive Reise in eine neue Gesellschaft, deren Basis eine liebevolle Herangehensweise an den Beginn des Lebens ist. 

Unsere Speaker

Du willst das ganze Paket?

Klar, auch das geht! Im Kongresspaket hast du Zugriff auf den gesamten Kongressinhalt im Mitgliederbereich. Alle fertigen Interviews zu jeder Zeit, einen sicheren Platz in jedem Live-Workshop, die Boni unserer Speaker und Rabatte auf persönliche Begleitung und Kurse stehen für dich bereit.

Aktuell zum Wachstumspreis* von 75€ statt 129€

*der Kongressinhalt wächst noch und in den nächsten Wochen kommen viele weitere Interviews dazu. Dein Zugang zum Mitgliederbereich wird direkt nach dem Kauf für dich freigeschalten.

Triff uns und unsere Speaker im Live-Event

Weil wir wissen, wie wertvoll persönlicher Kontakt und das Stellen individueller Fragen für die Verarbeitung von Wissen ist, eröffnen wir während der Kongresslaufzeit regelmäßig Live-Räume über Zoom. Bring dich gern ein und teile damit auch deine Perspektive im Kongress.

Icon Kongress1

In den ersten Zügen unseres Daseins entstehen die Erinnerungen, Prägungen und Muster, die wir mit in unser Leben nehmen, aus denen sich unser Bild von uns selbst formt, aus denen wir handeln und behandeln, aus denen heraus wir Krisen begegnen und die wir oft sogar bis zum Tode in uns behalten. Doch wie begreifen wir eigentlich den Anfang des Lebens? Wir, die Menschen dieser Erde.

Icon Herz_weiß

Diese frühen Prägungen finden in der sensiblen Phase des schwanger werdens, der Schwangerschaft und der Geburt statt. Vielleicht sogar bereits davor. Wir verfügen heute über einen großartigen Wissensschatz auf dem Gebiet der Prä- und Perinatalen Entwicklung. Vieles davon ist nicht neu – und dennoch scheint es schwer, dieses Wissen zu erfassen, zu fühlen und daraus Handlung erwachsen zu lassen. 

Icon Kongress3_weiß

In unserem Kongress schauen wir gemeinsam darauf, wie unsere Gesellschaft das werdende Leben begleitet, welche Spuren diese Kultur des Willkommens in den Kindern, den Eltern und unserem Zusammenleben hinterlässt. Wir gehen weit zurück an den Anfang und schaffen ein Bild davon, wie bereits dort das werdenden Leben beeinflusst wird. Wir dehnen die Grenzen dessen, was wir zu wissen glauben; Finden neue Möglichkeiten, mit diesem uralten, so alltäglichen und gleichermaßen wundersamen Thema in Kontakt zu kommen. Wir hinterfragen die gelebte Schwangerschafts- und Geburtskultur, um neue Samen zu setzen, für lustvolle, körperbejahende und vor allem selbstbestimmte Wege Leben zu gebären.

Icon Kongress5_weiß

30 Experten sprechen über ihre persönlichen und professionellen Erfahrungen mit der Thematik und für welche Ideen ihr Herz schlägt. Gemeinsam kreieren wir ein vollmundiges Bild dessen, was wir leben könnten, wenn wir das Leben vom Anfang her begreifen. Wir beleuchten Strukturen und Dynamiken, die uns bisher hindern, mit all dem vorhandenen Wissen in Resonanz zu gehen. Und vor allem schaffen wir Perspektiven für jene, die die Wege des neuen Lebens aktiv begleiten.

So einfach kommst du in den Genuss unserer Interviews

Anmelden

Trage dich mit deinem Namen (damit wir dich ansprechen können) und Emailadresse in unser Anmeldeformular ein. Einfacher geht’s nicht

Emails erhalten

Ab deiner Anmeldung erhälst du von uns per Email Links zu dem jeweils freigeschalteten Interview.

Teil der Community werden

Werde Mitglied der Kongress Facebookgruppe und tausche dich mit anderen über die Inhalte und Themen aus.

Die Veranstalterinnen

Von Herzen heißen wir dich zu diesem, unseren Kongress willkommen.

Als Schwestern kennen wir uns schon unser ganzes Leben, sind immer wieder an wichtigen Stationen unserer Entwicklung nah beieinander gewesen und haben dazwischen neugierig weite Wege in verschiedene Richtungen unternommen. Seit einigen Jahren eint uns nun auch unser gemeinsames Herzensthema und die daraus resultierende berufliche Laufbahn: das Wunder des werdenden Lebens im Kontext der Persönlichkeitsentwicklung eines Menschen, die Begleitung der Eltern und das Raumhalten für die sanfte Inkarnation großer und kleiner Leute. 

Als wir im letzten Jahr die Idee zu diesem Kongress auf einer Autofahrt in den Urlaub sponnen, waren wir vor allem eins: beseelt von unserer wundervollen Cokreation, dem Zusammenwirken unserer unterschiedlichen Perspektiven und dem Mut der zwischen uns entstand, ein solches Projekt in die Umsetzung zu bringen. 

Daher ist es uns ein intensives persönliches Vergnügen dir hier und heute eine so vielfältige Sammlung an interessanten Menschen und ihren Erfahrungen, Kenntnissen und Ideen rund um die Frage nach dem Beginn des Lebens, präsentieren zu können. 

Wir wünschen dir viel Freude beim Sammeln der vielen unterschiedlichen Eindrücke, dem Erkennen der so verschiedenen Ansätze und Vorstellungen eines jeden einzelnen Speakers, bei der Selbsterfahrung in den Workshops und Boni. Und vor allem hoffen wir, in dir den Funken zu erwecken selbst Teil zu werden einer neuen Willkommenskultur in das Leben auf der Erde.

Jeannine Ernst

Kongressveranstalterin

Die Gefühle der Babies sind Jeannines Thema. Als Babytherapeutin begleitet sie Eltern vor und nach der Geburt in der Schreibabyambulanz in Berlin u. online. Ob die Stärkung einer frühen Bindung, Bearbeitung von Geburtstraumata o. Konfliktthemen in Familien – ihr Halt u. ihr einfühlsames Wesen begleiten warm in die Lösung.

Désirée Ernst

Kongressveranstalterin - Impulswerkstatt Gründerin

Als Doula begleitet Désirée die Geburten kleiner Menschen, als Coach die Neugeburten der Großen in ihr volles Potential. Sie bringt Klarheit in die Absichten und Bedürfnisse, schenkt Mut neue Wege zu gehen, weit aus der Comfortzone heraus und begleitet souverän jeden Sturm der dabei Innen und Außen entsteht.

Du bist hier richtig wenn ...

Andrea Gruner

Andrea Gruner

Andrea weiß vieles zu berichten, was die meisten von uns durch den Schleier des Vergessens tief in sich verborgen tragen. Sie hat bewusst erlebt, wie sie sich auf dieses Leben vorbereitet hat, nahm Zeugung, Inkarnation, Schwangerschaft und Geburt wahr und erinnert sich und auch ihre frühen Jahre und die Herausforderungen darin sind ihr präsent wie uns das letzte Jahr. 

Wir sprechen mit Andrea über ihr Erleben und Erinnern, stellen Fragen über die Zeit bevor unsere Seele Körper wird, vergangene Leben und wie sie ihre Wahrnehmung schon immer auch nutzen konnte, um andere Seelen auf ihrem Weg zu begleiten.

Sven Hildebrandt_q

Sven Hildebrandt

Als Gynäkologe schaut Sven Hildebrandt zwar vor allem aus einer sehr medizinischen Perspektive auf die westliche Geburtskultur, ist aber mit seinen Ideen und Projekten weit entfernt davon, diese einfach so zu reproduzieren. 

Im Gegenteil, setzt er sich ein für eine beziehungs- und bindungsorientierte, interventionsarme und selbstbestimmte Geburt, schafft genau dafür Räume und begleitet selbst schwangere Familien. 

Wir sprechen mit ihm über seine Wahrnehmung aktueller Entwicklungen, über Möglichkeiten und Blockaden und auch darüber was wir jetzt tun können, um Geburt in einem heilen Rahmen erleben zu können. 

Amira Gorski

Amira Gorski

Amiras Thema ist die Lust auf allen Ebenen. Als Doula und aus eigenem Erleben weiß sie, dass die Lust auch in Schwangerschaft und Geburt eine alles verändernde Rolle spielen kann. LUSTGEBURT – ihr Business – inspiriert und begleitet Hunderte von Frauen in Geburtserlebnisse die fern von Leid, Pein oder Ohnmacht empfunden werden. Lustvoll, intensiv, orgasmisch – so darf Geburt auch sein!
Nebenbei zeigt sie auf, dass der aktivierte und geheiligte Schoßraum nicht nur Geburten in höchste Frequenz bringt, sondern wie von selbst auch Selbstwert, Erfolg und den Geldfluss steigert.
Wir sprechen mit Amira über ihr Erleben, ihre Entwicklung und auch über Ursachen einer solch geschädigten Geburtskultur, wie sie aktuell gelebt wird. Sie erzählt, wie es anders geht und wie jede Frau in ihre Lustgeburt kommen kann.

Franz Renggli

Franz Renggli

Aus seiner Jahrzente langen Forschung, Ausbildung und Arbeit mit Babies und Erwachsenen schöpfend, teilt Franz Renggli sein Wissen, seine tiefgreifenden Erkenntnisse und seinen Erfahrungsschatz in zahlreichen Büchern, als Ausbildungsleiter und natürlich durch die Arbeit in seiner Praxis in Basel.

In unserem Interview sprechen wir mit Franz über die Trennung von Mutter und Kind in der zivilisierten Welt, kulturelle Traumata und was uns die aktuelle Weltlage über uns selbst lehren kann.

Paula Diederichs

Paula Diederichs

Seit vielen Jahren engagiert sich Paula Diederichs erfolgreich für Mütter mit schwierigen Geburtserfahrungen. Als körperorientierte Psychotherapeutin begleitet sie Frauen und Babies in ihrer eigenen Praxis sowie der Schreibabyambulanz, bildet aus und begleitet andere TherapeutInnen durch Supervision.

Mit der Power einer Löwin hält sie vor allem den Frauen den Raum, mit ihren traumatischen Erfahrungen in Kontakt zu kommen und darüber in die tiefe Bindung zu ihren Kindern.

Mit Paula sprechen wir über die Wichtigkeit ihrer Arbeit und einer Kultur des Haltens der Mütter unserer Gesellschaft als Wert eines gesunden Miteinanders.

Dami Charf

Dami Charf

Dami Charf ist vor allem eines: ansteckend. Als begeisterte Lernende, kompetent Lehrende und authentisch und liebevoll Begleitende strahlt sie pure Lebendigkeit in das Feld, das sie umgibt. Lebendigkeit mit all ihren Facetten, statt nur mit dem Fokus auf Glück und Wohlgefallen.

Als Autorin ihres Buches ‚Auch alte Wunden können heilen‘, ihres umfangreichen Blogs, Traumatherapeutin und gefragte Speakerin, teilt sie ihre Weitreichenden Erfahrungen, Erkenntnisse und Weisheiten.

Mit Dami sprechen wir im Interview über die Bedeutung des Körpers auf dem Weg der Heilung.

Lucia von Fürstenberg Maoz

Lucia von Fürstenberg Maoz

Durch ihre eigenen hoch geschätzten Kongresse zum Thema Geburtstrauma hat sich Lucia – die Leuchtende – in ihr eigenes Licht zurück gefühlt. Mit einer immer tiefer gehenden Präsenz begleitet sie mittlerweile selbst viele Menschen durch die Auseinandersetzung mit ihren pränatalen Prägungen, Traumata der eigenen Zeugungs- Schwangerschafts- und Geburtserfahrungen und unterstützt liebevoll in die Neugeburt ins Hier und Jetzt. 

Im Interview lässt Lucia uns teilhaben an ihren Erfahrungen, ihrem Wissen und ihrem Strahlen. 

matthew Appleton

Matthew Appleton

Die Körpersprache der Neugeborenen zu verstehen, ihre Verarbeitung pränataler und geburtlicher Erfahrungen durch Bewegung und Schreien zu erkennen und diesen Vorgängen mit Empathie zu begegnen, lehrt Matthew Appleton in Form von Consciuos Embodiment Trainings in seinen Ausbildungen und seiner Praxis in Bristol. 
Seit mehr als 20 Jahren ist er als Körperpsychotherapeut, Craniosacral-Therapeut und Core-Process-Psychotherapeut tätig und nährt seine Arbeit vor allem durch seine stete Neugier und seinen eigenen Erfahrungswillen.

Urte Tiedemann

Urte Tiedemann

Als leidenschaftliche Hausgeburtshebamme ist Urte Tiedemann immer wieder mit den Auswirkungen wirtschaftlicher und politischer Entscheidungen betroffen, die zwar großen Einfluss auf unsere Geburtskultur nehmen, selbige aber kaum als relevanten Bestandteil der seelischen Gesundheit unserer Gesellschaft ansehen.

Wir sprechen mit Urte über die Wichtigkeit und Besonderheit ihrer Arbeit, dem Wert für die Familien, die sie begleitet und welche Folgen eine Missachtung dieses Wertes im Arbeitsalltag mit sich bringt. 

Anabel Galster

Anabel Galster

Als Psychologin hat sich Anabel Galster in ihrem Wirken vor allem deshalb auf die Prä- und Perinatal Psychologie sowie die Themen Schwangerschaft, Geburt und Wochenbett konzentriert, weil sie darin das Potential sieht, ein solides Fundament an Bindung, Vertrauen in die elterlichen Kompetenzen und die Intuition zu erschaffen. Denn besonders in schwierigen Schwangerschaften und nach dramatisch empfundenen Geburten, kann eine frühe Hilfe vieles lösen, um das familiäre Klima zu heilen.
Feinfühlig und intuitiv begleitet Anabel neben vielen anderen Themen dieser besonderen Phase des Menschwerdens, Folgeschwangerschaften nach negativen Geburtserlebnissen, was sie auch in ihrem Buch TRAUMgeburt nach TRAUMAgeburt aufgreift.

Ludwig Janus

Ludwig Janus

Seit mehr als 45 Jahren studiert Ludwig Janus in seiner Arbeit als Psychotherapeut die Auswirkungen pränataler Erfahrungen auf das Leben eines Menschen und teilte seine Erkenntnisse in zahlreichen Publikationen. Damit ist er ein wichtiger Bestandteil des Fundamentes der heutigen Prä- und Perinatalforschung. Mit seinen Weiterbildungen ermöglichte er bereits vielen weiteren Therapeuten, sich diesem wichtigen Aspekt der Psyche ihrer Klienten zu öffnen.

Seine Bücher ‚Wie die Seele entsteht‘ und ‚Der Seelenraum des Ungeborenen‘ sind wertvolle Standardwerke und liefern tiefe Einsichten in die vorgeburtlichen Prozesse der Seele.

Heike Rödel

Heike Rödel

Mit ihrem Buch ‚Als meine Seele Mensch wurde‘ dokumentiert Heike Rödel den Prozess, der, angestoßen durch Workshops des Pränatalpsychologen Karlton Perry, sie tief in die Geschichte ihrer Verkörperung, bis hin zu ihrer Zeugung erinnern ließ. Während dieser Auseinandersetzung mit ihren Prägungen, entstanden Zeichnungen, welche im Buch von Perry selbst interpretiert und kommentiert wurden.

In unserem Interview nimmt Heike uns auf berührende Weise mit in ihre Erinnerungen an die Zeit der Verarbeitung ihrer pränatalen Traumata, erzählt uns was sie während dieser Reise erfahren und erlebt hat und wie sie lernte heilende Zugänge zu dem Bewusstsein zu kreieren, in welchem diese Erinnerungen lebendig sind.

Alexandra Kalcakosz

Alexandra Kalcakosz

Seit mehr als 25 Jahren arbeitet Alexandra Kalcakosz mit der psychologischen Astrologie und ist dabei besonders tief in die Astrologie der pränatalen Zeit eingetaucht.

In ihrer Begleitung finden Menschen einen intensiven Zugang zu ihrer eigenen Entwicklung bevor sie geboren wurden; Mithilfe der Geburtsmatrix und in Kombination mit ihrem astrologischen Wissen, hat Alexandra eine bisher kaum beachtete Ebene des Geburtshoroskopes entdeckt.

Sie zeigt auf, wie die Muster unseres Alltages eng verstrickt sind mit den wichtigen Phasen der Verkörperung und wie diese Verstrickungen unter Beihilfe der Astrologie entwirrt und gelöst werden können.

Mascha Kälicke

Mascha Kälicke

An der Seite von Dr. Mehdi Djalali hat Mascha Kälicke viele Jahre lang Schwangerschaften und Geburten mit dem Fokus auf die Haptonomie begleitet.

Gemeinsam mit dessen Witwe Daniela Djalali spricht Mascha mit uns über ihre Erfahrungen in dieser Zeit, über das Konzept der Haptonomie und dessen Umsetzung in ihrer Arbeit. 

Nach dem Tod Dr. Djalalis im Frühjahr 2021 ist es uns ein besonderes Anliegen, seine Arbeit im Rahmen dieses Kongresses zu würdigen und denjenigen einen Gesprächsraum zu geben, die seine Arbeit im Hier und Jetzt weiter in die Welt tragen. 

Weiterhin veröffentlichen wir auch ein Interview mit ihm selbst aus dem Geburtstrauma-Kongress von 2020.

Daniela Djalali

Daniela Djalali

45 Jahre hat Daniela Djalali an der Seite ihres Mannes Dr. Mehdi Djalali gelebt und gearbeitet. Gemeinsam erschufen sie die Möglichkeit Familien auf eine sehr sanfte, beziehungsorientierte und auf die natürliche Stärke von Mutter und Kind bauende Art und Weise zu begleiten.

Welche wichtigen Erkenntnisse sie in dieser Zeit gesammelt haben, was diese Form der Begleitung für die Familien und vor allem die Babies bedeutet und auf welchen Grundlagen sie basiert, erzählt uns Daniela gemeinsam mit der Hebamme Mascha Kälicke. 

Weiterhin spricht sie mit uns über den Tod, der so viel mit der Geburt gemein hat und wie sie als Familie, ihren Mann und Vater aus dem Leben begleitet haben, auf eine sehr ähnliche Weise, wie sie es 45 Jahre lang in den Geburten getan haben.

Maya Kerpenisan

Maya Kerpenisan

Seit dem sie 20 ist, war Maya Kerpenisan neugierig auf das Wissen über die Psychologie der vorgeburtlichen Zeit und so begab sie sich auf einen Weg über das Studium der Psychologie, der Spezialisierung auf die Pränatalpsychologie, verschiedenste Weiterbildungen, darunter auch die der Bindungsanalyse sowie der Haptopsychotherapie in Schwangerschafts- und Geburtsbegleitung. 

In unserem Interview spricht Maya vor allem über ihre tiefgreifende Begleitung der schwangeren Familien im 36 Grad warmen Wasser und wie dieses paradiesische Gefühl eine direkte Verbindung zur eigenen Erfahrung im Uterus eröffnet und unseren Körper in die Erinnerung leitet.

Helge Bartels

Helge Bartels

Wenn man Helge Bartels vielseitige Arbeit zusammenfassen möchte, wäre ‚Begleitung von Übergängen‘ wohl die passendste Formulierung. Ob es die Leitung eines schamanischen Schwitzhüttenrituals ist, die mehrtägigen Reisen in die Stille des Waldes im Rahmen der Visionssuche oder dem Walk-Away, in welchem Jugendliche ins Erwachsensein begleitet werden – all diese Übergänge haben einen direkten Bezug zur Geburt.

Helge gibt uns einen interessanten Einblick in sein Wirken, wie häufig sich im Erleben der Übergänge die Erfahrung der eigenen Geburt wider spiegelt und wie sehr die Rahmen, in denen seine Begleitung stattfindet, die selben Elemente aufweisen, wie sie uns durch Zeugung, Zeit im Uterus und während der Geburt bereits bekannt sind.

Anke Eyrich

Anke Eyrich

Das Bild einer unbeschwerten Bindung zwischen Kindern und ihren Eltern ist Anke Eyrichs Motivation immer wieder neue und vielseitige Angebote zu kreieren, die Elten dabei helfen, die Botschaften ihrer Kinder besser zu verstehen, intensiven Gefühlen mit Halt und Aufmerksamkeit zu begegnen und in den Konflikten die Chance der Heilung zu erkennen. 

Dafür schöpft sie aus ihrem Wirken als Aware Parenting Instructor (nach Aletha J. Solter) und pränatale Körpertherapeutin, sowie ihrer langjährigen Erfahrung in der Begleitung von Familien bereits ab der Schwangerschaft.

Doris Lenhard

Doris Lenhard

Enorm vielseitig, mit ganzem Herzen präsent und mit der Kraft einer Löwenmutter begleitet Doris Lenhard ihre Klienten durch die sensible Zeit der Schwangerschaft, Geburt und den ersten Monate. Ihre Motivation ist die Selbstermächtigung der Familien und auch die tiefe Einsicht in die eigenen pränatalen Prägungen der Mütter und Väter. Durch ihr Wirken knüpft sie ein kräftiges Band zwischen den Eltern und ihren Babies.

Ihre Werkzeuge sind die Bindungsanalyse, ihre umfangreiche Weiterbildung im Bereich der pränatalen Psychologie und vor allem ihre tiefe Selbsterfahrung.

In unserem Interview spricht Doris mit uns über ihren eigenen Werdegang, ihre heutige Arbeit als ‚Babyseelenflüsterin‘ und welche Auswirkungen eine bewusste und gut gehaltene Auseinandersetzung mit der eigenen Seelenreise für sie selbst und ihre Familien heute hat.

The Image of Birth

Martina und Elisa von
'The Image of Birth'

Was siehst du wenn du an Geburt denkst? Die Bilder mit denen wir uns umgeben prägen unsere Erwartungen an die Realität. Dem vorherrschenden Bild von Geburt wollen Martina Bürger und Elisa Elß von The Image of Birth ein Update geben. Vor allem zeitgemäß, menschenfreundlich und bestärkend darf es werden. 

Dafür bringen sie Kreative und Medienschaffende zusammen, sorgen für Aufklärung und tiefe Einblicke in die Bildsprache und die dahinterstehende Psychologie und schaffen Räume für Veränderung.

Das gerade wachsende Projekt leistet damit einen enorm wichtigen Beitrag zum Erschaffen einer neuen Kultur von Geburt, auf einer so mächtigen Ebene, die direkt auf unsere Gefühle wirkt.

Carola Hauck

Carola Hauck

Aus dem Wunsch selbst Geburtshelferin zu sein, entwickelte sich für Carola Hauck schnell der Wunsch an der aktuellen Geburtskultur dringend etwas zu verändern. 

Drei Jahre arbeitete sie an einem Dokumentarfilm, der tiefe Einblicke in die Vorgehensweisen, Motivationen und auch die Grenzen der Geburtsbegleitung in Krankenhäusern schenkt. Gynäkologen, Psychologen und Hebammen kommen darin zu Wort und berichten von ihren Erfahrungen, ihrem Wissen und ihren Wünschen nach Veränderung. Dieser Film ‚Die sichere Geburt‘ hat bereits so vielen Menschen ein anderes Bild von Sicherheit beim natürlichsten Prozess der Menschheit vermitteln können – und damit sein Ziel nicht verfehlt!

Wir sprechen mit Carola darüber, warum Geburt hoch-politisch ist und wieso Filme, wie der ihre so wichtige Puzzlestücke eines unaufschiebbaren Wandels sind.

Stefanie Bruns

Stefanie Bruns

Als Quantum-Psychologist, Business-Mentorin  und Gründerin der Business-Flow-Academy teilt Stefanie Bruns ihr Wissen um das bewusste Arbeiten mit der eigenen Frequenz.

Die vierfache Mutter, die drei ihrer Kinder allein geboren hat und ihre Methoden auch auf diesen Bereich des Lebens anzuwenden weiß, teilt mit uns ihre Perspektive auf den Beginn des Lebens, der weit vor der Zeugung liegt.

Auch beleuchten wir die Bedeutung der Energiehygiene, die es ermöglicht aus den eigenen Mustern und Verstrickungen auszubrechen, dadurch selbstbestimmter in die Mutterschaft zu gehen und der aktuellen Geburtskultur auszusteigen.  

Ein sehr facettenreiches Interview, welches in Lichtgeschwindigkeit gewohnte Bilder auf den Kopf stellt und einlädt, sich die Welt einmal wie einen riesigen Spielplatz für die Seele vorzustellen. 

Anne-Sophie Montandrau Sellmaierd Sellmayer

Anne-Sophie Montandraud Sellmaier

Als sie vor 15 Jahren während der Geburt ihrer Tochter mit dem Tod konfrontiert wurde, änderte sich im Leben von Anne-Sophie Montandraud Sellmaier einfach alles. Das Sternenkind zeigte ihr auf, wie wenig lebendig sie selbst war und den Ruf ihrer Seele in einem Leben aus enger Struktur und Sicherheit begraben hatte. 

Im Interview erzählt sie uns, was die Totgeburt für sie selbst, ihre Familie und ihr soziales Umfeld bedeutet hat, was das Baby in ihrem Bauch bereits gezeigt und wie sich diese Schwangerschaft von den darauf folgenden unterschieden hat.

In ihrer Arbeit als Lebensbegleiterin für Frauen, gibt sie diese und viele andere Erfahrungen unter anderem auch an Geburtsbegleiterinnen weiter.

Alicia Kusumitra

Alicia Kusumitra

Die 7-fache Mutter lebt mit ihrer Familie in Guatemala, wo sie von den Mayaältesten zur Priesterin geweiht wurde. Ihr Auftrag ist es, das Urvölkerwissen nach Europa zurück zu bringen und so ist sie als Autorin, Referentin, Seminar- und Zermonienleiterin online und in ihrer Heimat mit viel Feuereifer tätig.

Vor allem die weibliche Urkraft, die in der alten Kultur so hochgeschätz und verehrt ist, möchte Alicia Kusumitra den Menschen wieder näher bringen, die Frauen darin bestärken, diese Kraft mit Hingabe zu leben und auch die Vorteile der gesamten Gesellschaft, wenn das weibliche Prinzip wieder einen geheiligten Platz in deren Mitte einnehmen kann. 

In unserem Interview spricht sie viel auch über die Erfahrungen der Maya rund um die Zeit der Empfängnis, Schwangerschaft und Geburt. Wie beachtlich niedrig die Zahlen von Interventionen oder der perinatalen Sterblichkeit sind und wie wichtig die bewusste und achtsame Begleitung der Mutter durch die Fähigkeiten der Maya-Hebammen ist.

Barbara Schlochow

Barbara Schlochow

Das Thema des verlorenen Zwillings begleitet Barbara Schlochow seit vielen Jahren.

Die Atem- und Körpertherapeutin und Hebamme hat sich auf die Prägungen, Traumata und Potenziale der pränatalen Zeit spezialisiert und begleitet Menschen mit ihren ganz individuellen Geschichten. 

Aus ihrem weitreichenden Erfahrungsschatz kreierte sie ihr Buch ‚Gesucht: mein verlorener Zwilling‘. Darin geht sie ein auf die Auswirkungen auf die Beziehungsgestaltung in Partnerschaft & Familie, Wünsche und Sehnsüchte, Kontakt zu sich selbst und anderen,Trennung und Verlust und wie wir Übergänge erleben, gestalten oder meistern, wenn es einen oder mehrer Zwillingsseelen gab, die auf dem Weg ins Lebens sich wieder verabschiedet haben.

Jaap van der Wal

Jaap van der Wal

Der niederländische Embryologe forscht seit vielen Jahrzehnten direkt am Anfang des menschlichen Lebens. Seine Erkenntnis: Es ist nur der Beginn einer bis zum Tode dauernden, stetigen Entwicklung eines Körpers, der bereits in seiner ersten Form als Einzeller/Zygote ein fertiger Organismus ist. 

Jaap van der Wal ist weltweit als Redner, Wissenschaftler und Dozent unterwegs und geht mit seiner Arbeit kontinuierlich genau unserer Frage nach: Wo beginnt Leben? 

In unserem Interview teilt er mit uns seine bahnbrechende Perspektiven, hilft uns sie zu begreifen und schenkt uns Einblick in seine weitreichende Forschung, die bei der klassischen Medizin nicht Halt macht.

Brigitte Meißner

Brigitte Meißner

Das Babyheilbad – ein sich immer weiter unter Hebammen, Doulas und Wochenbettbegleiterinnen verbreitendes Ritual zur Heilung traumatisierenden Geburtserfahrungen und Unterstützung des Bindungsaufbaus – ist eine von vielen Ideen, die aus Brigitte Meißners hingebungsvoller Arbeit als Hebamme und Krankenschwester entstanden ist. Als Autorin und Rednerin teilt sie ihre Ideen, die Erkenntnisse aus Jahrzehnten des Ausprobierens, Verbesserns und Neuentdeckens und schenkt damit vielen Familien die Möglichkeit auf eine sehr unkomplizierte und selbstständige  Weise einen heilen Neustart mit ihrem Baby zu erleben. 

In unserem Interview spricht Brigitte über die Entwicklung des Babyheilbades, die damit gemachten Erfahrungen und weshalb dieses Ritual so einfach und doch so wirksam ist.

Swen Galster

Swen Galster

Swen ist Vater von vier Kindern, Psychologe, der Ehemann von Anabel und schon (fast) ein Leben lang begeistert von der Prä- und Perinatalen Psychologie, der Geburtspsychologie und frühen Bindung.

Er ist im Vorstandsmitglied des Geburtspsychologie-Vereins, aktiv im Vereinsmanagement der ISPPM e.V. und führt gemeinsam mit seiner Frau eine psychologische Praxis für Geburtspsychologie und frühe Bindung.

Schwangerschaft und Geburt sind seiner festen Überzeugung nach Themen, die uns alle betreffen und viele Männer berühren. Swen möchte insbesondere auch Männern Mut machen, sich dieser Themenwelt mehr zu öffnen und unbekannte Wunder zu entdecken.

Birte Aßmann

Birte Aßmann

Birte Aßmann ist promovierte Humanbiologin mit den Schwerpunkten Molekularbiologie und Genetik. Das Feld der Epigenetik war lange Zeit ihr Forschungsalltag. 

Von dort aus führte sie ihre Neugier in die Arbeit mit Neugeborenen und Kleinkindern.

Dort entdeckte sie das, was sie heute Urbewegung nennt. Eine Bewegung, die die Babies bewegt und dabei sichtbar wird und auch den erwachsenen Menschen – auf unsichtbare Weise – bewegt. Ihre Formen erinnerten an embryonale Bewegungen und führten so dazu noch einmal auf die epigenetische Forschung zu schauen. Diesmal mit einer neuen Sichtweise und der Frage nach epigenetischen Spuren aus der embryonalen Zeit. 

häufige Fragen

alles was du über unseren Kongress wissen willst

Eltern und die es werden wollen; Schwangerschafts- und Geburtsbegleiter; Therapeuten; Coaches, Pädagogen; Menschen, die ihre eigenen Prägungen aufarbeiten wollen

Wenn du dich für den Kongress anmeldest erhältst du kostenlosen Zugang zum aktuellen Interview und jedem folgenden Interview für jeweils 3 Tage. So kommst du in den Genuss aller Speaker ohne etwas zu bezahlen.

Möchtest du alle verfügbaren Interviews unabhängig von ihrem Erscheinen anschauen, Liveinterviews und Workshops mitmachen oder Boni der Speaker erhalten, hast du die Möglichkeit das komplette Kongresspaket für 75,- € zu kaufen. (Frühbucher zahlen vor dem Kongressstart nur 45,-€)

Jetzt das Kongresspaket kaufen

Hier bekommst du Zugang in den Mitgliederbereich der Impulswerkstatt und darin dem gesamten Kongressinhalt.

Alle fertigen Interviews (es werden stetig mehr) und alle Aufzeichnungen der Livecalls stehen dir zeitlich unbegrenzt zur Verfügung.

Außerdem sicherst du dir einen Platz in den Livecalls (Anmeldeplätze für nichtzahlende Nutzer sind begrenzt)

Zusätzlich erhältst du die Boni unserer Speaker, wie Gutscheine für deren Kurse, Meditationen oder andere Freebies)

Jetzt Kongresspaket sichern 

Im gesamten Kongresszeitraum werden 30 Interviews auf jeden Fall veröffentlicht. Wir behalten uns vor, diese Anzahl zu erweitern. Und auch nach Kongressende können immer noch welche dazu kommen, weil wir nicht müde werden, die Palette an Perspektiven zu erweitern.

  • Wöchentliche Zoomcalls mit den Verantsalterinnen, um Fragen zu stellen oder zu bestimmten Themen noch tiefer zu gehen.
  • Livecalls mit einigen Speakern, wo sie ihre Arbeit mit dir teilen
  • Im Kongresspaket findest du auch noch Boni der InterviewpartenerInnen

Schick uns gern deine offenen Fragen per Mail an kongress@impulswerkstatt.de

Jetzt Kongresszugang kaufen

Du möchtest alle bereits eingestellten Videos sehen, neue Interviews unbegrenzt zur Verfügung haben und Zugang zu allen Workshops und Boni unserer Speaker? Dann hast du selbstverständlich die Möglichkeit einen Zugang in unseren Mitgliederbereich zu kaufen. Solange das Paket noch wächst zum reduzierten Preis von 75,-€ statt 129,-€

*Zugang zum Kongresspaket wird direkt nach dem Kauf freigeschalten